Dienstag, 24. September 2013

Stefan Bachmann: Das neue Buch "The Whatnot" herausgegeben!

The Whatnot von Stefan Bachmann
The Whatnot

Stefan Bachmanns neue Buch The Whatnot ist nun publiziert!


Bernice Zieba, Jan Zieba, Homeschool Blog, The Whatnot, Stefan BachmannStefan Bachmann ist ein junger Autor und wurde mit seinem Buch The Peculiar - in den USA ein Bestseller - bekannt. Wie schon früher erwähnt, hat er seine Schulzeit als Homeschooler Zuhause verbracht. Nun steht sein zweites Buch, das ich vor einigen Monaten angekündigt hatte, seit dem 24. Sept. 2013 im Buchhandel zur Verfügung. Stefan Bachmann lebt mit seiner Familie in Adliswil.

Stefan Bachmann's new book "The Whatnot" is published!


The Whatnot is the new book of bestseller Stefan Bachmann, homeschooler, writer and musician. His first book The Peculiar became a bestseller in the USA. He lives with his family in Switzerland.

Homeschooled Americans

Homeschooled in America 


Wow! Hier einen Einblick in die Geschichte des Homeschoolings in den USA.
Abgesehen von den vielen offensichtlichen Vorteilen, schaut euch mal an, wieviel Geld der Staat durch Homeschooling einspart!

Homeschooled in America: this graphic says it all...

Bernice Zieba, Jan Zieba, Homeschooling, Homeschool Blog, American Homeschoolers
Source: TopMastersInEducation.com

Freitag, 20. September 2013

Darmstadt: Familie Wunderlich wieder vereint!

Bernice Zieba, Jan Zieba, Homeschool Blog, Familie Wunderlich
Familie Wunderlich, 19.9.2013, Darmstadt
Die Eltern durften ihre vier Kinder nach drei Wochen wieder nach Hause nehmen!

Familie Wunderlich wieder vereint

Hier sind einige Bilder von der friedlichen Protestaktion vor dem Amtsgericht, während dem Gerichtsverfahren in Darmstadt:

Bilder aus Darmstadt

Samstag, 14. September 2013

Sporttag - Das jährliche Homeschool-Treffen vom Verein Bildung Zuhause

Bernice Zieba, Jan Zieba, Homeschool Blog, Sporttag Bildung Zuhause
Nun haben wir dieses Jahr, am 7. September, auch einmal am sogenannten "Sporttag" vom Verein Bildung Zuhause teilgenommen. Das Meiste am Treffen besteht aber eigentlich nicht aus Sport.

Am Morgen stellten sich die Familien vor. Dannach fanden die Präsentationen statt. Zwei meiner Kinder und ich haben ja zum Thema Kelten referiert. Andere Kinder zeigten ihre musische Fähigkeiten auf Klavier und Hackbrett, beim Gesang und Steptanz. Weitere Mütter referierten mit ihren Kindern über Geschichtliches und Getreide.

Für die Kinder waren in der Turnhalle Geräte aufgestellt wo sie sich nach Herzenslust austoben konnten.

Nach den Präsentationen wurde über Aktuelles in der Homeschool-Welt diskutiert und jede Familie hatte ein Picknick dabei. Am Nachmittag fanden dann die Workshops statt: Capoeira und israelischer Tanz, gleichzeitig wurde Fussball gespielt. Die Diskussion rund um's Homeschooling ging in kleineren Kreisen weiter.

Ich finde die Diskussionen immer recht lebendig und interessant bei solchen Homeschool-Treffen. Es gibt immer genug zum Reden und Fragen zu stellen. Schliesslich hat man nicht alle Tage die Gelegenheit unter zahlreichen Homeschoolern zu sein!

Am Homeschool-Treffen nahmen schätzungsweise 40 Familien aus der ganzen Schweiz und von jeder Couleur teil. Einige Homeschooler sind religiös motiviert, einige liberal und einige haben einfach etwas Besseres als ihre Schul-Situation gesucht und gefunden. Aber Eines haben alle gemeinsam: sie wünschen Freiheit in der Wahl der Bildung und schätzen die wertvolle Zeit, die sie mit ihren Kindern verbringen.

Gegen Schluss der Versammlung meinte eine Mutter, die schon jahrelang ihre Kinder frei lernen lässt: "Die Kinder sind immer bemerkenswert friedlich bei diesen Treffen. Kein Gerangel, keine Schimpfwörter." "Sie haben es einfach nicht nötig, auf diese Weise Aufmerksamkeit zu holen."  meinte eine weitere erfahrene Homeschool-Mutter dazu. Ich stimmt zu. Es fiel mir erst auf, nachdem ich die Bemerkung gehört hatte.

Mittwoch, 11. September 2013

Homeschool Demonstration for Wunderlich Children and Human Rights

Bernice Zieba, Jan Zieba, Homeschool Blog, Wunderlich Children
Am 19. Sept. 2013 findet eine Demo statt.

"Four Children have been taken away by police force from their parents. Sole reason: they were homeschooled. Come to Darmstadt on Thursday, 19. Sept. 2013 and join a peaceful Homeschool Demostration on the "Mathilden Platz" in front of the "Amtsgericht" during the trial at 13.30h. German Authorities should release the Wunderlich Children. Homeschooling is a Human Right."

Für mehr Informationen siehe http://wunderlich-children.com/

Unbedingt weiterverbreiten!

Dienstag, 10. September 2013

Was geschah am 29. August 2013?


Hintergrund und Ablauf bei der polizeilichen Festnahme


Hier ein persönlicher Bericht von Dirk Wunderlich, dem Vater der vier Kinder, die in staatliche Obut genommen wurden:
Inobhutnahme 2013 - Zum Wohle der Kinder?

Freitag, 6. September 2013

Die Kelten, Teil 2 - The Celts, Part 2, Keltischer Knoten, Infos über Kelten

Blätter zum Ausdrucken: Keltischer Knoten und Infos über die Kelten


Nun habe ich für das Homeschool-Treffen morgen ein Arbeits-Blatt mit den wichtigsten Informationen über die Kelten zusammen gestellt:
Bernice Zieba, Jan Zieba, Homeschool Blog, Homeschooling, Kelten
Hier das Infoblatt über Kelten für das Homeschooling herunterladen

Ausserdem könnt ihr hier ein typisches keltisches Muster zum Ausmalen gratis herunterladen.

Mittwoch, 4. September 2013

Themaorientiertes Lernen: Die Kelten, Teil 1 - The Celts, Part 1

 Kelten in England
Die Kelten als Homeschool-Thema

Die Kelten und wie uns ein Thema erfasst


In den Sommerferien haben wir England besucht. Wir entdeckten eigentlich zufällig Stonehenge, da dies auf unserem Weg lag. Stonhenge wurde ca. 2500 Jahren v. Chr. errichtet. Da uns das Thema "Kelten" erfasst hat, rückt Stonehenge immer wieder in unser Themagebiet. Sicher haben keltische Stämme Stonehenge gekannt und vielleicht benutzt?

Die Kelten waren seit ca. 750 v. Chr. in Grossbritanien und blieben bis ins Mittelalter im Zentrum von England.

Bisher befassten wir uns vorallem über die Kelten aus der Eisenzeit (ab 750 v. Chr.).
Die Römer überfielen England 43 n. Chr. und blieben dort einige Jahrhundete. Die Kelten und andere Gruppen verdrängten die Römer gegen Ende ihrer Besatzung so, dass diese wieder England verliessen. Als die Anglen und Saxen auf England übersiedelten, zogen sich die Kelten nach Wales, Irland und Schottland zurück wo ihre Nachfahren bis heute noch leben. Die Kultur der Kelten lebt in Musik, Tanz, Lieder, Sprache und Literatur.

Homeschool Blog, Dunster Castle
Dunster Castle, Bild: Haxxah and KraZug
Auf unserer Englandreise besuchten wir auch eine Burg in Dunster (Dunster Castle). "Kannst du mir mir dies oder das kaufen...?" hiess es dann von den Kindern am Schluss der Besichtigung, als wir auch noch einen Abstecher in den Burgladen machten. Wenn ihr Kinder habt, wisst ihr wohl, wovon ich rede. Auf der Reise sind wir ein bisschen grosszügiger. "Also gut, jeder darf sich etwas auswählen." Schliesslich standen wir mit Schwert und Helm für unseren Bub, Gummibälle, die wie echte Hühnereier aussehen (und immer wieder für lustige Schrecken eingesetzt werden) für zwei unserer Mädchen, Pfeil und Bogen für die Drittälteste und das kindergerechte Geschichtsbuch "500 Facts British History" an der Kasse .

Homeschool:
Empfehlenswertes Geschichtsbuch
über Grossbritanien.
Sprache: Englisch
Das Buch war eine gute Investition, das merke ich u.a. daran, dass meine Tochter von sich aus gerne darin liest. Es enthält kurze Kapitel die mit Bildern, Karikaturen, Bastelideen und sonstigem vollgespickt sind. Geschichte-Light sozusagen, aber trotzdem sind alle wichtige Fakten vorhanden. In diesem Geschichtsbuch haben wir also über die Kelten gelesen und ausserdem uns daran erinnert, dass wir schon vor ca. einem Jahr in einem anderen Geschichtsbuch für Kinder ein Kaptiel über die Kelten durchgelesen hatten.

Jetzt kommt das Schöne an Homeschooling: nämlich der Moment, wann das Thema uns erfasst und begeistert. Manchmal ist das Internet wirklich ein Segen. So z.B. jetzt, da wir alle mögliche Fragen über die Kelten haben. "Wie bauten sie ihre Rundhäuser?", "Was haben sie gegessen, gibt es keltische Rezepte?", "Wie sahen keltische Kleider aus?" usw. "Ich stelle das Internet an und schaue nach..." Und tatsächlich werden wir kundig darüber wie man aus Lehm, Holz und Stroh ein keltisches Rundhaus baut und finden ein Rezept wie man Haferkekse backt, finden keltische Musik...

Homeschooling, BBC Iron Age Celts, Kelten der Eisenzeit
BBC: Geschichte für Kinder. Iron Age Celts
Eine willkommene Ergänzung zum Lernstoff fanden wir aber vorerst einmal auf BBC. Hier ist eine tolle Seite auf der Kinder (und Erwachsene) interaktiv über die Kelten lernen. Die Spiele, Kurzvideos, Fakten und Bilder haben uns geholfen das Thema über die Kelten zu vertiefen und unser Interesse zu erweitern.

Es ist kein Zufall, dass ich über "uns" rede, denn es ist so, dass ich und andere Familienmitglieder in das Thema eingezogen werden, wissbegierig sind und einfach Spass haben, auf die spannende Lernreise zu gehen.

Jetzt basteln wir an einem Plakat über die Kelten und Römer. Wir haben keltische und römische Muster ausgedruckt und das Plakat damit eingerahmt. Dazu kommen farbige Titel, Bilder, Steckbriefe.

Mirjana und Alwin verkleiden sich als Kelten und Römer. Mirjana hat sich dazu ein altes Leintuch zugeschnitten, auf Karton eine Brosche gezeichnet und Gesicht und Arme mit blauen Mustern dekoriert. Alwin trägt ein Schild aus Karton ein holziges Schwert und ein Helm aus Plastik. Verkleiden ist ein gutes Mittel, das Thema zu vertiefen. Gewöhnlich kommen unsere Kinder von selber darauf sich zu verkleiden. Im Kinderzimmer haben wir zwei Wäschkörbe voll mit alten Kleidern und Kostümartikel.

In wenigen Tagen findet vom Homeschool-Verein Schweiz ein Homeschool-Treffen statt (es heisst eigentlich Sporttag, aber es finden so viele andere Sachen statt, dass ich mich wundere, warum es noch bei dem Namen bleibt). Bei diesem Treffen werden verschiedenen Familien Projekte vortragen. Wir haben natürlich das Thema "Kelten und Römer" gewählt. Darum sind wir jetzt umso eifriger daran unsere Bastelideen umzusetzten und Informationen über die keltische Geschichte und Kultur zusammenzutragen.

Also, ihr müsst euch nicht wundern, wenn in den folgenden Posts vorallem von den Kelten die Rede sein wird. Gerne werde ich auch einige gute Bilder reinstellen.

Dienstag, 3. September 2013

Familie Wunderlich: Appell an die Verantwortlichen

Bernice Zieba, Jan Zieba, Homeschool Blog, Homeschooling, Familie Wunderlich
Familie Wunderlich, wegen Homeschooling wurden
die Kinder weggenommen. Bild: HSLDA
Liebe Homeschooler


Ich habe jetzt mal einen Standardtext verfasst, weil mich jemand angefragt hat.
Ich schicke ihn nun an alle.

Bitte vor dem Absenden anpassen!
In Deutschland z.B. das scharfe S wo nötig verwenden (ich bin aus der Schweiz).

Den Text kann man natürlich auch erweitern oder ergänzen, wo gewünscht.

Die jeweilige E-Mail- oder Post-Adressen sind auf der Homepage von HSLDA zu finden (rechte Spalte): http://hslda.org/hs/international/Germany/201308300.asp?src=slide&slide=Wunderlich_map_Aug_30_2013&pos=1
 
Sehr geehrte Frau Christa Letta (Staatliches Schulamt)
Sehr geehrter Herr Behnis (Jugend- und Erziehungshilfe)
Sehr geehrter Herr Harms
Sehr geehrte Richter Markus Malkumsu und Richter König

Wir/ich sind/bin schockiert und entsetzt über die kürzlich mit Polizeigewalt erfolgte Wegnahme der vier Kinder der Familie Wunderlich wohnhaft in Wembach (in der Nähe von Darmstadt), Deutschland.
Wir/ich fordern/fordere die sofortige Freilassung und Zurückführung der vier genannten Kindern in die Obhut ihrer besorgten Eltern.

Es ist absolut nicht akzeptabel, dass im Namen des Staates solche brutale Aktionen durchgeführt werden. Es ist absolut nicht akzeptabel, dass diese Kinder von ihren Eltern ohne Angabe wohin sie versetzt werden, entrissen wurden. Und es ist absolut nicht akzeptabel, dass der freie Staat diese Kinder ihren Eltern beraubt und dieser Familie Schaden und Leid zufügt.

Ebenfalls ist der Entzug von ihren Reisepässe kaum zu fassen.
Es ist unvorstellbar, dass so ein Vorfall in einem fortschrittlichen Land wie Deutschland, überhaupt vorkommt. Wir/ich sind/bin traurig darüber, dass ein solches sinnloses und ungerechtes Gesetz aus nationalsozialistischer Zeit bis heute noch angewendet wird.

In zahlreichen europäischen Ländern ist Homeschooling, d.h. privater Unterricht erlaubt. In den USA werden 2 Mio. Kinder so gebildet. Es kann nicht sein, dass Deutschland weiterhin jene Eltern geldlich bestraft und ihnen ihre Kinder entzieht, die sich für diese Form alternativer Bildung entschieden haben.
Wir/ich appelliere, dass dieses überholte, menschenunwürdige Gesetz endgültig abgeschafft wird.

Diese Eltern sind nicht kriminell, sondern haben lediglich gemäss ihrem Gewissen und
ihren Überzeugungen, ihre Kinder anstatt in eine Schule zu schicken, privat Zuhause unterrichtet.
Es ist ein Menschenrecht, dass Eltern frei zur Wahl steht, wo und von wem ihre eigene Kinder unterrichtet werden.

Wir/ich würde/en uns/mich auf eine baldige positive Rückmeldung freuen.
Mit besorgten Grüssen
Name/Name

Montag, 2. September 2013

Kinder einer Homeschool-Familie werden weggenommen

Bernice Zieba, Jan Zieba, Homeschool Blog, Homeschooling, Familie Wunderlich, Deutschland
Die Familie Wunderlich während dem Global Home Education Conferenc in Berlin,
Oktober 2012. Bildrechte: HSLDA

Wer diese Geschichte liest, glaubt sich 70 Jahre, in finstere Zeiten zurückversetzt. Es sind aber nur wenige Tage her. 

Es geschieht auch nicht in irgend einem fernen Land, das von einem Diktator oder vom Kommunismus beherrscht wird. Es geschieht unweit, im zivilisierten, modernen Nachbarsland Deutschland. 

Hier wurde kürzlich eine Familie auseinander gerissen. Am frühen Morgen des vergangenen Donnerstags, dem 29. August 2013, gerade als ein neuer Homeschool-Tag begann, wurde die Familie Wunderlich, wohnhaft nahe Darmstadt, von einer Gruppe Sozialarbeitern und bewaffneten Polizisten überrascht. Damit die Türe nicht eingerammt wurde, öffnete Herr Wunderlich an diesem unheilvollen Morgen die Türe zu seiner Wohnuung. 

Die Kinder wurden auf brutaler Weise ihren Eltern entrissen. Sämtliche Pässe der Kinder wurden schon zuvor beschlagnahmt, um eine Flucht der Familie zu vermeiden. Diese Eltern sind keine Krimminelle, sie haben lediglich ihre Kinder nicht in die örtliche Schule geschickt! Sie haben ihre Kinder nach ihrem Gewissen und Gutdünken Zuhause unterrichtet. Nun hat das deutsche Staatssystem mit Nazi-Methoden durchgegriffen.

Die Homeschool-Organisation HSLDA setzt sich weltweit dafür ein, dass das Menschenrecht auf freie wahl der Bildung, namentlich Homeschooling, den Eltern gewährt wird. Hier berrichtet HSLDA über den Fall Wunderlich. Es wird auf ihrer Homepage dazu aufgerufen, sich für die Familie einzusetzten und Kontakt mit der deutschen Botschaft aufzunehmen. Hier ist die deutsche Botschaft in Bern.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...